Zum Start EIN MAGAZIN

Das Magazin zur EröffnungSo außergewöhnlich wie das gesamte Künstlerhaus-Vorhaben ist auch die Art, wie der Förderverein über das Gebäude und seine Entstehungsgeschichte informiert: Rechtzeitig zur Eröffnungsfeier lag ein 40-seitiges Magazin mit dem Titel artefakt vor (in doppeltem Sinne ein „Kunst-Produkt“). In dem vierfarbigen Heft, das in einer Auflage von 1 000 Stück erschienen ist, werden das Haus, die ersten Bewohner sowie die Namensgeberin vorgestellt, es geht aber auch um Kulturelles ums 900 000-Euro-Projekt (PDF zum Download). Mitglieder und Unterstützen erhalten es, und es dient – dem Förderverein ebenso wie der Stadt Horb – als dauerhafte Info über das Haus. Möglich gemacht haben das Heft diverse Sponsoren: die Autohandelsgesellschaft ahg mit Sitz in Horb, die Volksbank Horb-Freudenstadt, die Unternehmensgruppe fischer, die SÜDWEST PRESSE, der Tübinger Verlag Klöpfer & Meyer und das Möbelhaus Raible in Horb. Außerdem hat der Fotograf Karl-Heinz Kuball das Gros der Bilder zur Verfügung gestellt.